DIGITALISIERUNG


Schnelle Glasfasernetze sind die zentralen Schlüssel für die Entwicklung unseres Landes. Wir sehen die flächendeckende Breitband- und Mobilfunkversorgung als Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge. Aus diesem Grund fordern wir ein konsequentes und schnelles Vorantreiben des Glasfaserausbaus. Schließlich sind schnelle Zugangsmöglichkeiten für Unternehmen eine Voraussetzung, um sich stärker als bisher im ländlichen Raum anzusiedeln. Zudem tragen sie erheblich zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung von Birstein bei.

Um beim Breitbandausbau mit Glasfaser schneller voranzukommen, sind die von den Gemeinden und Landkreisen initiierten Breitbandprojekte wichtig. Hierbei werden auch Kooperationsmodelle im kommunalen Bereich von Seiten des Landes unterstützt, um eine zügige Umsetzung zu gewährleisten. Wir sind startklar, diese zu nutzen. Gerade in ländlichen Gebieten, in denen sich der Breitbandausbau wirtschaftlich derzeit noch nicht lohnt, planen wir, alternative Modelle in Angriff zu nehmen. Wir lassen nicht zu, dass einzelne Regionen weiter abgehängt werden. Zwischentechnologien, wie zum Beispiel Vectoring, sind für uns keine Lösung für die 

Zukunft.  Eine leistungsfähige Breitband- und Mobilfunkinfrastruktur ist eine wesentliche Voraussetzung für Wachstum, Innovation und Arbeitsplätze.

Um in Zukunft den ländlichen Raum für junge Menschen attraktiv zu machen und um eine aktive Standortpolitik betreiben zu können, bedarf es einer zügigen Erreichung des „50 Mbit/s-Zieles“. Hiermit schaffen wir auch eine bessere Angleichung der Lebensverhältnisse von Stadt und Land. Für die Verwaltungen wird es in Zukunft auch darum gehen, in allen öffentlichen Gebäuden ein flächendeckendes kostenloses W-LAN anzubieten. Vor allem in Birstein wollen wir prüfen lassen, ob dieses auf die gesamten Ortsteile ausgeweitet werden kann.